Inseln

Am Ende der Welt…

Am Ende der Welt…

...schwemmt es zwischendurch bei Sturm einen schiffsbrüchigen Fischer aus Myanmar an Land ...leben Ureinwohner noch immer ohne jemals Kontakt zur Aussenwelt gehabt zu haben ...schaukeln wir in rostigen Stahlbüchsen im Bengalischen Golf herum und sind dabei mit Kakerlaken und Ratten per Du – eine Schifffahrt die ist lustig, eine indische Schifffahrt, die ist hart :) ...geht die Sonne um 4 Uhr auf und um 5 Uhr unter ...liegen hunderte geheimnisvolle, traumhafte Inseln - davon schlossen wir Henry Lawrence und South Button besonders tief ins Herz ...sehen wir beim Schnorcheln dank...

Read more

Paradies: letzte Tage

Paradies: letzte Tage

Seit dreissig Minuten dröhnt der Motor unablässig in unseren Ohren. Aua, Kopfschmerzen… Doch dafür ist jetzt keine Zeit. In der Theorie sollte das Boot einfach über das Wasser gleiten, doch unser Schnellboot springt eher von Welle zu Welle. Scheiss Wellen. Scheiss Monsun. Wir versuchen im Rücken schön locker zu bleiben. Mit mässigem Erfolg, das Boot schlägt immer wieder steinhart auf. Durchgeschüttelt erreichen wir eine Insel vor der Ostküste Malaysias im Südchinesischen Meer. Wir finden jemanden der noch ein einfaches Bett vermietet, fast gratis zu dieser Jahreszeit. Jetzt regnet...

Read more

Quo Vadis?

Quo Vadis?

Inmitten von dschungelbewachsenen Hügeln, auf vielen kleinen und grossen Inseln verteilt, da liegt Hong Kong. Die Strassen sind verworren, folgen keinem exakt geplanten Muster. Dasselbe gilt für die Gebäude, neu und alt stehen Tür an Tür. Und in den tiefen Häuserschluchten finden wir das Herz der Stadt – das pulsierende Leben! Hong Kong, das war Liebe auf den ersten Blick! Es gilt Linksverkehr, das Busnetz besteht aus Doppelstöckern, es gibt eine Waterloo Road, die Stockwerksnummerierung beginnt nicht mehr mit 1 sondern mit Ground-Floor und bei grün kann man gefahrlos die Strasse überqueren....

Read more

Reif für die Insel

Reif für die Insel

5 Monate sind passé. 5 Monate unterwegs auf abenteuerlichen Strassen. Feilschen für faire Preise. Kulturen kennen lernen und sich anpassen. Berge erklimmen und manche Täler überwinden. Kakerlaken töten. Spanisch sprechen. Natur(wunder) entdecken und geniessen. 5 Monate mit dem Rucksack am Reisen... Nun gönnen wir uns eine Woche Ferien. Und was liegt da näher als? Genau, die Karibik! Eine Woche süsses Nichtstun. Die Sonne strahlt und das kristallklare Meer ist türkisfarben. Wir befinden uns auf der Insel San Andres, zwei Flugstunden von Bogota entfernt, ungefähr auf der Höhe von Nicaragua....

Read more

Geburtsort der Sonne

Geburtsort der Sonne

Unsere Route führt uns weiter zu einem See, im Grenzgebiet zwischen Bolivien und Peru, der den lustigen Namen „Titicaca“ trägt. Es ist so ziemlich die grösste Süsswasserpfütze des Kontinents und liegt auf 3'808 Meter. Mehrere Inseln ragen aus dem Titicacasee, viele davon werden von indigenen Völkern bewohnt, welche hier ein noch ziemlich ursprüngliches Leben führen. Auf der bolivianischen Staatsseite besuchen wir für ein paar Tage die Isla del Sol. Laut der Inka-Mythologie wurde hier die Sonne geboren und tatsächlich scheint sie auf der Isla del Sol so gut wie jeden Tag. Auf der Insel...

Read more